contao cms by ibrows.ch

Glausers Werk neu interpretiert

 

Das Glauser Quintett präsentiert literarische Konzerte 
mit Musik von Daniel R. Schneider nach Erzählungen von Friedrich Glauser


Das Glauser Quintett ist eine Formation um den Musiker Daniel R. Schneider und den Theaterschaffenden Markus Keller. Die vielfältigen Werke des Schrifstellers Friedrich Glauser sind Zentrum ihres gemeinsamen Schaffens. In wechselnder Formation bringen sie Werke Glausers live auf die Bühne. Ziel ist es, die eindrücklichen Texte – mit exklusiv für diese Werke komponierter Musik – neu zu vermitteln.


Nach "Elsi - oder sie geht um" (2011) und "Knarrende Schuhe" (2012) brachte das Glauser Quintett im November 2014 zum Abschluss einer Trilogie "Schluep" auf die Bühne, benannt nach der Hauptfigur von Friedrich Glausers Psychiatrie-Geschichte "Kollegen".


Am 15.9.2016 fand die Premiere der vierten Produktion wiederum im sogar theater in Zürich statt:

"Gourrama - wie ein nasser Wolllappen steht er da"
Eine musikalisch-literarische Reise ins Niemandsland des südlichen Marokko auf den Spuren Friedrich Glausers.

"Behutsam nähert sich das Glauser Quintett dem Roman, um dessen Befindlichkeiten in Töne zu transformieren: mal schrill und isoliert, mal stramm und schnurstracks nach vorn eilend – Klarinetten und Flöten, Klavier und allerlei Perkussion bewegen sich in Arabesken um einen zentralen Text der Schweizer Literatur, der den «Diskurs in der Enge» nicht luxurierend beschwört, sondern aus purer Not. Am Schluss schluckt der Raum den letzten Ton, so wie es die Wüste mit den Legionären tut: «Der hoch beladene Bastsattel des letzten Küchentieres wurde kleiner, die Ebene verschluckte vorsichtig die Kolonne."

(Guido Kalberer über GOURRAMA im Tages-Anzeiger vom 17.9.16)

 

Die nächsten Auftritte mit Gourrama:

Samstag 26.11.2016, 20.30h, Löwenarena, Sommeri
Sonntag 18.12.2016, 18.00h, Baracke, Regensdorf
…und weitere Auftritte im nächsten Jahr! 

 

tl_files/content/galerie/Schluep/GlauserQuintett_Schluep.jpeg